Hinterlasse einen Kommentar

31 Tage RPG-Quest, 22/31: Was für ein Film oder was für ein Buch …

… hat Dir am meisten Inspiration für Dein Rollenspielhobby gegeben?

g_31tage

Also die Fragen habe ich ja schon vor Beginn des Challenge-Monats überflogen, und diese hier ist eine von denen, an denen ich hängenblieb mit dem Gedanken „Weiß ich nicht, gar keins, nö, echt nicht“.

Nun ist es also soweit, einen Artikel dazu zu bloggen – und genau diesen Gedanken wollte ich hier eigentlich auf virtuelles Papier zaubern. Doch als ich die Überschrift tippte, fiel mir dann plötzlich ein: „Stimmt nicht! Es gibt eins!“

Es war an meinem 23. Geburtstag, als mir ein Bekannter aus einem MMORPG einen Roman schenkte. Es war ein Shadowrun-Roman und ich begegnete diesem Geschenk mit einigem Unverständnis. Wir hatten schon öfter über Rollenspiele gesprochen, er wusste, dass ich eine starke Abneigung gegenüber Shadowrun habe, er wusste auch, dass ich generell nicht viel von Romanen zu Rollenspielen hielt. Und dann schenkte er mir das!?

Er sagte sowas wie: „Lies es trotzdem mal. Ich glaub, es wird dir gefallen.“
Und ich dachte sowas wie: „Vonwegen.“

Das Buch wanderte ins Regal und stand dort eben herum. Ich hätte es nie weggeworfen, denn es war schließlich ein Geschenk. Aber lesen? Nö.

Ungefähr ein Jahr später, 2001, war es mal wieder an der Zeit, dass meine Rollenspielrunde mich damit nervte, mal Shadowrun spielen zu wollen. Kannten sie alle, nur ich nicht. Und ich weigerte mich hartnäckig. Das Spielchen wiederholte sich schon seit einer ganzen Weile alle paar Monate mal. Alle beknieten mich, es doch wenigstens mal auszuprobieren, ich blieb stur, schließlich spielten wir was anderes.

Diesmal war mein schlechtes Gewissen stärker. Hatten sie nicht auch schon alles mögliche einfach mal gespielt, weil ich das gewollte hatte? Mit einem melodramatischen Seufzer ließ ich mich also dazu hinreißen, es mal zu spielen. Drei Sessions. Drei! Keine einzige mehr! Die Abmachung galt, und da ich nun sowieso spielen musste, konnte ich zur Einstimmung genauso gut diesen Roman da lesen, wo ich schon keine Regelwerke da hatte, oder?

Ich begann mit langem Gesicht und reichlich Vorurteilen zu lesen … und als ich den Roman schließlich beiseite legte, da suchte ich die angegebene Webseite der Autorin im Internet und schrieb ihr eine Mail. Ich schrieb ihr eine flammende Mail, wie toll ich diesen Roman fand, wie klasse ich all die Details fand, wie gut mir das alles gefallen hat … und überhaupt!

„Pesadillas“ von Maike Hallmann war der Roman, der mich letztlich mehr als meine Rollenspielrunde selbst zu Shadowrun brachte (natürlich mit Schamaninnen als Charaktere). Vergessen war das Limit von drei Sessions. Ich liebte diesen Roman als solchen und er begeisterte mich für Shadowrun, weil er für mich die richtigen Schwerpunkte setzte, weil das Buch auch ohne Shadowrun toll gewesen wäre, aber eben noch besser damit war. Er brachte mich nicht nur dazu, über Jahre nichts anderes mehr als Shadowrun zu spielen, sondern er sorgte auch für eine Art Mailfreundschaft zur Autorin, die mit meiner flammenden Fanmail und ihrer Antwort darauf begann und über Jahre hinweg anhielt. 2005 saß ich ganz hibbelig zwischen den Zuhörern auf der Ratcon, als Maike dort aus einem ihrer Bücher vorlas. Und hinterher ging ich hin und sagte: „Du, ich bin übrigens die Tanja, mit der du seit Jahren Mails austauschst.“ Sie freute sich, mich so überraschend zu sehen, ich freute mich sowieso, sie (nicht ganz so überraschend) zu sehen, und noch Jahre später schrieben wir uns sporadisch immer mal wieder Mails, bis der Kontakt dann irgendwann – zu meinem großen Bedauern! – einfach abbrach.

Die Stimmen zu „Pesadillas“ mögen gemischt sein – für mich wird es immer ein ganz besonderer Roman sein und bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: