Hinterlasse einen Kommentar

2. Inplay, NEO, nWoD Dark Heroes, Tischrunde – Wüste(n)-Landung

Hey Papa,

ja, sie schießen noch immer auf uns, aber bislang stimmt, was Crest und Travis sagten: Der Schild scheint davon gänzlich unbeeindruckt zu bleiben.

Ich schlafe schlecht. Man sollte meinen, man gewöhnt sich an die Geräusche, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das jemals tun werde – wobei ich hoffe, dass „jemals“ nicht wirklich einen langen, unüberschaubaren Zeitraum umfasst. Dank der Arbeit in dem, was ich liebevoll als „Labor“ bezeichne (und besser, du stellst dir bildlich eines vor, als dass du von dem improvisierten Chaos dort tatsächlich ein realistisches Bild hast) schaffe ich es, mich über weite Strecken des Tages hinweg abzulenken, aber wirklich zur Ruhe bin ich seit unserer Landung nicht mehr gekommen.

Crests Zustand ist stabil, was mich freut und wirklich stolz macht. Dennoch ist mir nicht nach Jubel zumute. Das liegt zwar auch an der Umgebung und unserer derzeitigen Lage, aber ich bin mit den Blutbildkontrollen auch nicht so ganz glücklich. Den Datenbanken nach entsprechen sie durchaus der Norm des jetzigen Zeitpunkts, doch ich könnte wetten, dass einige relevante Werte haarscharf am Pathologischen vorbei rauschen. Ich bräuchte Vergleiche zu Patienten aus Remission und Nachbetreuung, um es genauer zu spezifizieren, aber man hat Störsender aufgestellt außerhalb des Schirms und so sind wir nicht in der Lage, in irgendeiner Form Kontakt mit der Außenwelt aufzunehmen. Für mich bedeutet das, statt mit Fakten mit einem blöden Bauchgefühl arbeiten zu müssen, und das gefällt mir gar nicht.

Um mich abzulenken, habe ich mit Untersuchungen des Andorianers begonnen. Zu meiner Überraschung war er sofort mehr als bereit, sich umfassend untersuchen zu lassen und erkundigt sich stets ausgiebig nach Ergebnissen und möglichen Veränderungen. Er fragt, so oft es sich ergibt, nach Kontrollen und scheint regelrecht darauf fixiert zu sein, sich hier auf der Erde irgendwelche Keime einzufangen, obwohl sich dafür wirklich kein Hinweis finden lässt. Ein wenig nachvollziehen kann ich es natürlich dennoch, immerhin habe ich mich während unseres Mondaufenthaltes ja auch komplett und standhaft geweigert, den Raumanzug auszuziehen, um eine Infektion mit pathogenen Keimen zu vermeiden. Bislang ist übrigens niemand von den anderen erkrankt, so dass nicht nur die Umgebung des arkonidischen Raumschiffes, sondern auch der Kontakt zu den Arkoniden und dem Andorianer tatsächlich gänzlich gefahrlos zu sein scheint. Hier unten auf der Erde trage darum auch ich keinen Anzug mehr.

Auch Mr. Dolvich konnte sich zwischenzeitlich nicht nur von seinem Anzug, sondern auch von der Pleuradrainage trennen, da es mir hier zwischenzeitlich auch gelungen ist, seine Gesundheit wiederherzustellen. Er hat nicht lang gebraucht, bis er sich wieder seinen üblichen Tätigkeiten zuwandte, und zu den ersten gehörte das heimliche Aufbauen einer kleinen Schnapsbrennerei. Himmel, ein furchtbarer Fusel, aber ich glaube, ich habe Alkohol noch nie so genossen wie bei diesen beiden Gläsern, die ich mit ihm und Mr. Shrán zusammen trank. Letzterer hatte noch einheimisches Ale im Angebot, von dem er uns kosten ließ. Ich hab es getrunken … es gibt keine Worte für diesen gruseligen Geschmack. Es schmeckt stark würzig, allerdings eher so, als habe jemand mit einer starken Erkältung und entsprechendem Geruchs- und Geschmacksempfinden dieses Zeug gebraut.

So weit weg liege ich mit dieser Aussage übrigens nicht einmal, wie ich mittlerweile festgestellt habe. Ich hänge meine bisherigen Untersuchungsergebnisse nochmals separat verschlüsselt an diese Nachricht an. Ich verwende den Code, den wir früher mal hatten, weißt du noch? Das Taronga-Swahili … ich hoffe, du erinnerst dich daran. Da ich nicht weiß, ob du dazu jemals Aufzeichnungen gemacht hast, habe ich es allerdings mit den Ergebnissen der dritten Quelle aus DEM Experiment zusätzlich kodiert … du schaffst das schon!

Bis bald und Grüße an Mama,
Nat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: