Hinterlasse einen Kommentar

2. Inplay, NEO, nWoD Dark Heroes, Tischrunde – Auf dem Mond

Hi Paps,

[MUTTERVERSCHLÜSSELUNG AKTIV]

winziger Testlauf … vonwegen! Wir mussten notlanden, nachdem die ganzen Bordcomputer komplett ausgefallen sind und nachdem ich mich vom ersten Schreck erholt habe, musste ich mich gleich um unsere herausragende Pilotin und den Technikoffizier kümmern. Mrs. Springston hatte eine Commotio durch die Landung erlitten, allerdings nur leicht, so dass ich nicht mit Amnesiesymptomen oder etwas in der Art rechne, bei dem Techniker musste ich sogleich eine Pleuradrainage improvisieren. Improvisieren! Hier haben sie nun die Mittel, aber natürlich konnte ich in der Situation und gleich nach der Notlandung nicht mit geeignetem Material arbeiten. Hat aber alles gut geklappt und der Symptomatik nach würde ich auf einen Pneumothorax durch dislozierte Fraktur tippen, allerdings hatte ich noch keine Möglichkeit für genauere Untersuchungen. Der Patient ist aber in jeder Hinsicht stabil und mittlerweile auch wieder mobil, wenn durch die rasch auftretende Dyspnoe und die mit zu transportierende Drainage auch noch etwas eingeschränkt.

[MUTTERVERSCHLÜSSELUNG BEENDET]

Nach der Landung auf dem Mond machten wir uns auf, um die ausgefallene Forschungsstation persönlich unter die Lupe zu nehmen. Leider konnten wir bislang nicht viel mehr feststellen als die Aufgabe der Station auf Grund von mindestens Sauerstoffmangel.

[MUTTERVERSCHLÜSSELUNG AKTIV]

Wir fanden die erstickten Forscher in einem der Wagen gleich zu Anfang der Station. Ich hatte die Möglichkeit, einen der Synapsen-Reestablisher von Weyland-Yutani auszuprobieren. Synapsen-Reestablisher, Papa! Es ist genial und funktioniert tatsächlich. Die Bedienung ist kinderleicht, und obwohl der Patient schon eine ganze Weile tot war, hat es funktioniert. Das bedeutet, dass der Einsatz nicht nur wie bislang erforscht bei sterbenden oder frisch verstorbenen Menschen möglich ist, sondern womöglich weit darüber hinaus geht. Es gibt also Möglichkeiten, durch die elektrischen Impulse selbst unversorgte Neuronen zu aktivieren. Demnach können wir bei Neuronen von einer Speicherkapazität ausgehen, die bisherige Annahmen deutlich überschreitet, und entgegen bisheriger Annahmen sind die chemischen Aktionspotenziale vielleicht weitgehend oder sogar vollständig durch entsprechende elektrische Impulse ersetzbar. Denk das nur mal weiter …

[MUTTERVERSCHLÜSSELUNG BEENDET]

Offenbar wurde die Forschungsstation durch einen oder mehrere Impulse vollständig lahm gelegt, die laut Aussage der anderen Projektteilnehmer auch zu den paar Problemchen führten, die wir bei der Landung auf dem Mond gehabt hatten.

Wir fanden den Ursprung der Störungen heraus und machten uns auf den Weg dorthin, um diese genauer zu untersuchen. Wir erreichten eine riesige metallene Kugel, ein Raumschiff, wie uns schnell klar wurde, also bemühte sich der Captain um Kontaktaufnahme. Erfolgreich, wie ich einmal mehr statuieren muss, denn tatsächlich wurden wir an Bord dieses Raumschiffes geholt. Was wir dort an technischen Spielereien entdeckten, stellte die unsere leicht in den Schatten, das habe selbst ich als Laie ziemlich schnell erkannt, wenn auch teilweise eher an der Mimik der technisch versierten Kollegen als beim Anblick der Technik selbst.

Für mich viel interessanter: Jemand begrüßte uns in einem Stuhl. Ein älterer Herr, wie ich sagen würde, offenbar Albino, wie nicht nur dem weißen Haar und den roten Augen zu entnehmen war. Ich hätte geschworen, dass es sich um einen Menschen handelte, wenn ich es anhand der Umstände nicht besser gewusst hätte, allerdings gab es einige Auffälligkeiten: Abseits der roten Iris wiesen die Augen deutliche Symptome einer Konjunktivitis auf, das Haar wirkte spröde, ebenso die Nägel, und der sichtbare Teil des Körpers wies verschiedene kleinflächige Hämatome auf, zahlreiche. Ich drückte bei der Gelegenheit zum Handschlag extra etwas fester zu, um eine Hämatomneubildung an der Stelle eventuell beobachten zu können und ja, tatsächlich dauerte es nicht lang, bis eine Einblutung erkennbar wurde. Leider fehlen mir bislang Vergleichsoptionen mit anderen seiner Art, falls es sich um eine eigene Art handeln sollte, generell würde ich bei der bestehenden Hämophilie in Verbindung mit der sonstigen Symptomatik auf eine ernstere Erkrankung tippen. Doch natürlich kam ich bislang nicht dazu, mich damit näher zu befassen (ich hoffe, das ändert sich noch), und angesichts des Aufenthaltsortes kann es sich natürlich schlicht um etwas Simples wie Vitaminmangel handeln.

Vor lauter Aufregung und Überlegung nahm ich erst auf den zweiten Blick wahr, dass da jemand neben diesem Mann stand, der blaue Haut und Fühler aufwies. Ja, das ist mein voller Ernst und ich berichte dir erst an zweiter Stelle von ihm, weil ich selbst ihn auch zuerst ausgeblendet habe wie eben beschrieben und der Überraschungseffekt damit noch einmal größer ist. Gib es zu, es geht dir ebenso jetzt gerade, hm? Auch zu diesem Herrn (ich gehe zumindest bislang stark davon aus, dass man Herr dazu sagen kann) kann ich noch nichts Genaueres sagen und hoffe darauf, dass sich das bald ändert.

Wir erhalten jetzt gerade eine Führung durch das Raumschiff, die ich gerne durch einen mehrtägigen Aufenthalt im Laborbereich mit den beiden Herren tauschen würde, aber immerhin sind auf der Strecke weitere dieser „Arkoniden“, wie sie sich nennen, anzutreffen. Ich kann die auffälligen Symptome unseres Gastgebers an ihnen nicht entdecken, wohl aber eine ausgeprägte Lethargie, fast schon als soporös zu bezeichnen, wie ich es bislang in der Praxis nur bei einem Fall des Locked-In-Syndroms sehen konnte. Wenn die Führung zu Ende ist, werde ich auf jeden Fall …

[FREMDSTIMMENAUFNAHME – BITTE BESTÄTIGEN SIE!]

„Was machen diese Tiere hier auf meiner Brücke!?“

[SOLL DIE FREMDSTIMME IM DOKUMENT VERBLEIBEN? BITTE BESTÄTIGEN SIE!]

[ABBRUCH DER AUFZEICHNUNG]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: