Hinterlasse einen Kommentar

SC: Elle Gartner (Werwolf, Tischrunde)

Eigentlich wollte ich den Charakter, der ursprünglich für die oWoD (Apokalypse) erstellt wurde, durch den für die neue Runde (nWoD) ersetzen, habe mich dann aber dafür entschieden, beide Charaktere stehen zu lassen.

Falls wer den alten ansehen mag (dort stehen nur die Werte): >>>hier<<<

Name: Elle Gartner

Alter: 16 — (geboren am 24.10.1995)

Elle lebt in New Orleans und geht dort noch zur Highschool. Sie ist sehr gut in der Schule (Notendurchschnitt 1,4 – aber nur, weil sie in Französisch ein bisschen schwächelt ;-)) und sehr ehrgeizig. Sie nimmt so viele Kurse mit, wie sie nur kann und verbringt ihre Freizeit entsprechend vor allem mit dem Lernen.

Ihre größte Leidenschaft sind Sachbücher und die Mitarbeit bei der Schülerzeitung. Beides, ihr „Streberdasein“ sowie ihre Artikel, die meist irgendwas kritisieren, allerdings eher auf Schüler- als auf Lehrerseite, macht sie zu einer ziemlichen Außenseiterin, die im Grunde keine Freunde hat und bei Gemeinschaftsveranstaltungen, Feiern und so weiter auch stets außen vor bleibt.

Elle hat sich damit abgefunden und ist von sich und ihren Idealen genug überzeugt, um dennoch recht selbstbewusst aufzutreten und sich nicht beirren zu lassen. Was sie einmal beruflich machen will, hat sie noch nicht so genau festgelegt, aber vermutlich etwas in Richtung Journalismus. Noch ist auch unklar, ob sie ein Stipendium bekommen wird und falls ja, wo.

Ihr leiblicher Vater starb, als sienoch kein Jahr alt war, bei einer Art Raubüberfall, wie ihre zehn Jahre ältere Schwester Jen ihr erzählte, bevor Jen mit ihrem Mann vor zwei Jahren nach Dallas, Texas, zog, wo sie als Anwältin arbeitet. Zu erfahren, dass ihr Vater gar nicht ihr Vater ist, hat kurzzeitig für ziemlich viel Trouble zu Hause gesorgt, doch letztlich hat Elle beschlossen, dass sie keinen anderen Vater als den ihren kennt und es dabei auch belassen möchte.

Ihr Stiefvater Michael, der Elles Mutter Catherine heiratete, als Elle fünf Jahre alt war und auch den Nachnamen von Catherine den Kindern zuliebe annahm, hatte sich nach dessen Tod sehr um Catherine und ihre Kinder gekümmert, woraus schließlich irgendwann Liebe wurde. Die beiden führen eine harmonische Ehe, bei der gegenseitiger Respekt groß geschrieben wird.

Elles Eltern eröffneten vor sechs Jahren ein Delikatessengeschäft in New Orleans, in dem internationale Spezialitäten und Weine verkauft werden. Natürlich bekommt man hier auch die Klassiker der kreolischen und Cajun-Küche, vor allem im Rahmen des einiges an Geld einbringenden To-Go-Angebots, aber der Schwerpunkt liegt tatsächlich darin, Häppchen aus aller Welt einzubringen. Seit fast zwei Jahren versuchen sie, damit auch einen Catering-Service zu realisieren, was bislang jedoch eher schlecht als recht funktioniert. Wirschaften liegt Elles Eltern jedoch, so dass das Auskommen der Familie bislang stets gut gesichert ist.

Zufällig fand Elle vor einigen Monaten eine alte Ledermappe mit Briefen und fand heraus, dass ihre Familie väterlicherseits eigentlich aus Deutschland stammt, während des zweiten Weltkriegs jedoch nach Kanada und in die USA ausgewandert ist. Ihre Urgroßeltern hat Elle nie kennen gelernt, ihre Oma ist sehr dement und lebt in einem Heim, so dass Elle nur ein paar wenige Informationen über diese Geschichte von ihrer Mutter bekommen konnte. Die Briefe der ersten Jahre sind zudem in deutscher Sprache geschrieben, die Elle nicht lesen kann, so dass ihr die Anfänge des Briefkontaktes fehlen.

Aus einer Laune heraus schrieb sie irgendwann einen Brief an die Adresse, die bis 1974, bevor der Briefkontakt offenbar einschlief, als Absender angegeben war und bekam zu ihrer Freude einige Wochen später Antwort von dem gleichaltrigen Kilian aus Deutschland, der – wie er ihr erklärte – wohl ihr Cousin zweiten Grades ist. Seither schrieben sich die beiden recht regelmäßig Briefe hin und her.

Elle verbringt vor allem Zeit mit lesen und schreiben (Artikel), schlägt sich bei Französisch so durch, ist dafür aber super in Latein. Neben der Schülerzeitungsarbeit macht sie auch bei der Theatergruppe mit und sie tanzt ganz gerne mal (Jive/Swing/Jazzdance-Mix). Sie träumt davon, später mal die Welt zu bereisen und reagiert recht sensibel auf Gerüche. Sie kocht ganz gerne, kann aber vor allem ziemlich gut backen.

Ziemlich lange war sie mit einem Jungen aus der Nachbarschaft befreundet, jedoch verlief die Freundschaft nach und nach im Sande, nachdem dieser Junge seine erste Freundin hatte und später eine zweite … Elle selbst möchte gerne auf den Prinzen mit dem Pferd warten sozusagen, hat da recht traditionelle Vorstellungen und hatte demnach noch nie einen Freund, war noch nie verliebt und hat demnach auch bislang keinerlei Erfahrungen in diese Richtung gesammelt. All das liegt nicht allein an tatsächlich traditionellen Vorstellungen, sondern auch schlicht am Mangel aus Gelegenheiten. Sie gilt eben als graue Maus und recht uninteressant, umgekehrt hat sie einfach noch keinen Jungen getroffen, der sie so richtig begeistern konnte.


Während Kilian im März zwei Wochen zu Besuch bei Elle in New Orleans waren, erlebten beide ihre Erste Verwandlung, nachdem Elle wegen eines „Gendefektes“ von einer Firma namens DNA festgehalten wurde (angeblich totkrank) und Kilian sie und einige Mitschüler zusammen mit jemand anderem von dort rettete.

Durch die neue und extreme Situation kamen sich Kilian und Elle schließlich näher und so erlebten sie die nächsten Ereignisse – mit den Mitschülern nackt und durchgefroren in den Bayous von New Orleans unterwegs, ein Zusammentreffen mit Fomorern und schließlich die „Rettung“ durch andere Garou, die sie alle zu ihrer Septe aus Nachfahren des Fenris brachte – als zaghaftes Paar.

Für diese Liebelei hatte man in der Septe allerdings nichts übrig, verwehrte den beiden, einen anderen Stamm zu suchen oder auch nur die Septe zu verlassen und drohte zugleich wiederholt mit Tod, sollten sich die beiden nicht einsichtig zeigen.

Elle, noch immer stark gestresst durch die jüngsten Ereignisse und sich nichts Schlimmeres vorstellen könnend als dieses Verbot, diskutierte, redete, fluchte, brüllte herum … brachte ihr jedoch alles nichts. Da zu ihrem Glück Kilian umgekehrt ebenso wenig bereit war, auf Elle zu verzichten, flohen die beiden schließlich während einer länger dauernden Bestattungsfeier und sind nun wieder in der Wildnis unterwegs, darauf hoffend, in New Orleans an Elles Sparbuch zu kommen und dann möglichst ungesehen und schnell in Kilians Heimat, nach Deutschland, zu kommen.

Attribute:

Intelligence 3
Wits 2
Resolve 3

Strength 2
Dexterity 2
Stamina 2

Presence 4
Manipulation 2
Composure 2

Skills:

Academics 2
Computer 2
Investigation 1
Medicine 1
Science 1

Athletics 2
Brawl 1
Drive 1
Survival 1

Empathy (Ahnungen) 3
Expression (Rhetorik) 2
Persuasion 2
Socialize (Dienstleistung/Verkauf) 2
Streetwise 1
Subterfuge (in die Irre führen) 2

Auspice Ability (Ragabash)

Sinn des Pfadfinders: +2d um von einer Welt in die andere zu gucken, ephemeral spirits wahrzunehmen und um einen Locus innerhalb seines Einflussbereiches aufzuspüren

Primary Renown

Purity
Glory
Honor
Wisdom 1
Cunning 1

(Stamm fehlt noch)

Primal Urge: 1
Harmony: 7
Essence: 7
Health: 7
Size: 5
Defense: 2
Ini Mod: 4
Speed: 9

Willpower: 5

 

Vorzüge:

Sprache 2
Finanzmittel 1
Reinrassig 1
Totem 1
Eiserner Magen 2
(Entsprechende Würfe auf Survival +2, Stamina wegen Unterernährung/Mangelerscheinungen +3)

Gaben:

Überzeugungskraft I: Pre+Subtefuge (6)
+1d auf Soc., um zu überzeugen

Sense Weakness I: Int+Empathy+Wis (7)
Vice, Derangement, physische Schwäche (+1d Angriffe)

(Stamm fehlt noch)

EP: 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: